Programm

 

Integrierte Behandlungsnetze setzen die gute Zusammenarbeit zwischen Konkurrenten voraus. Sie setzen voraus, dass sich die verschiedenen Leistungs­erbringer einer Behandlungskette zum Wohl der Patienten gegen­seitig optimal informieren und koordinieren. H+ widmet den Kongress 2011 den Herausforderungen dabei und nicht den Lippen­bekenntnissen.

Programm

 

Zeit Thema Referent/-in
Workshopleiter/-in
08.30-
09.00
Begrüssungskaffee  
09.00 Begrüssung der Teilnehmenden durch den Präsidenten von H+ Charles Favre (F)
09.10 Begrüssung der Teilnehmenden durch die Kongress-Moderatoren Romaine Jean (F) & Reinhard Voegele (D)
09.15 Qualität und Effizienzgewinne dank der integrierten Versorgung Didier Burkhalter (F), Bundesrat
09.35 Vernetzung zwischen Ärzten, Spitälern, Kliniken und Spitex: Kann das gelingen? Peter Berchtold (D), college M, Bern
10.05 Pause  
10.35 Spital, Klinik und Spitex:
Wie übergebe ich den Patienten?
Maja Mylaeus-Renggli (D), Spitex Verband Schweiz, Bern
11.05 Integrierte Behandlungsnetze:
Die Rolle des Akutsspitals
Erwin Carigiet (D), Stadtspital Triemli, Zürich
11.35 Integrierte Behandlungsnetze:
Beitrag und Bedürfnisse der Rehabilitationskliniken
Matthias Mühlheim (D), Reha Rhein­felden, Rheinfelden
12.05 Stehlunch  
13.15 Kulturelle Darbietung: Musici Volanti  
13.40 Integrierte Behandlungskonzepte für chronisch kranke Patientinnen und Patienten Volker Amelung, Medizinische Hoch­schule, D-Hannover
14.10 Übergang zu den Workshops  
14.15-
15.45
Workshops  
Workshop 1 | D
Pflegebedarf eines Patienten: Spital und Spitex beurteilen je ganz anders. Was nun?
Expertin: Susanna d’Astolfo, Universitätsspital, Basel
Moderation: Helen Issler
Workshop 2 | D
Wie kann die Spitaldirektion kooperativen Wettbewerb für sich nutzen?
Expertin: Clarissa Kurscheid, Hochschule Fresenius, Köln
Moderation: David Jans
Workshop 3 | F
Was erwarten Pflegeinstitutionen von Spitälern?
Experte: Neil Ankers, Consultant en entreprises sociales, serdaly&ankers
Moderation: Romaine Jean
Workshop 4 | D
Verschiebungen zwischen stationären und ambulanten Welten: Herausforderungen aus Sicht der Ärzteschaft
Expertin: Beatrix Meyer, Leiterin Tarifdienst FMH und Bereich SwissDRG
Moderation: Steffen Lukesch
Workshop 5 | D
Gesundheitsnetz 2025, Zürich: Erfolge, Erkenntnisse und Herausforderungen
Expertin: Renate Monego, Städtische Gesund­heitsdienste, Gesund­heits­netz 2025, Zürich
Moderation: Nicole Westenfelder
Workshop 6 | F
Spital, Rehabilitation, Spitex: Abstimmung der Beurteilungsinstrumente des Pflegebarfs, ein Muss?
Experten: Marc Baeuchle, Caroline Zgraggen, Hôpital de Lavaux
Moderation: Judith Mayencourt
15.45 Zusammenfassung der Workshop-Resultate  
16.15 Spitäler und integrierte Behandlungsnetze: eine Vernunftsehe? Philippe Schaller (F), Réseau de soins Delta, Onex
16.35 Fragen und Diskussion  
16.50 Apéro
Ende des H+ Kongresses 2011